Werksfahrer

Konzentration auf das Wesentliche

Werksfahrer Chrono 1

Die Serie 60 wurde Anfang der 80er Jahre kurzzeitig und in kleinen Stückzahlen mit Handaufzug und Tricompax-Zifferblatt gebaut – jetzt endlich gibt es den Nachfolger dieser Design-Ikone als aktuelles Guinand-Modell.

Guinand Werksfahrer Chrono 1

Die Uhr

Seit vielen Jahrzehnten fertigt Guinand sportliche Chronographen auch für Automobilisten und Rennsportbegeisterte, in den 70er-Jahren entwickelten wir Autofahrerchronograph mit „Tachodesign-Zifferblatt“. Neben Guinand wurde diese Uhr auch vom Schweizer Hersteller Orfina produziert und als Porsche Design Chrono I am Markt angeboten. Unsere Modellreihe Serie 60 ist der Nachfolger dieses legendären Sportchronographen. Unter Uhrenkennern sind späte Ausführungen aus Anfang der 80er-Jahre mit Tricompax-Ziferblattaufbau bekannt – diese Variante wurde damals mit einem Handaufzugswerk gefertigt.

Mit unserem neuen Werksfahrer Chronographen lassen wir diese seltene Variante in der Serie 60 wieder aufleben. Im Gegensatz zu damals treibt jetzt ein automatisches Chronographenwerk SW510 die Zeiger der Uhr an.

.

Das Zifferblatt

Tiefschwarzes absolut mattes Zifferblatt mit der derzeit leuchtstärksten Leuchtmasse Grade X1 für optimale Ablesbarkeit belegt. Innenliegender mit Stundenzahlen bedruckter Skalenring.


Das Werk

Die Konstruktion des SW510A basiert auf dem seit 1973 eingeführten VJ7750 welches als das ausgereifteste und zuverlässigste Chronographenkaliber überhaupt gilt – entwickelt in den 70iger Jahren des vorigen Jahrhunderts und kontinuierlich verbessert. Es ist es wohl die robusteste Antriebsquelle für einen mechanischen Fliegerchronographen. Das SW510 ermöglicht die Realisierung von Chronographen mit Bicompax-und Tricompax Zifferblatt.

Guinand erhält das Uhrwerk für diese Uhr aus der Schweiz in einer finissierten Ausführung mit Glucydur-Unruh. Bei Guinand wird jedes dieser Uhrwerke noch einmal in 5 Lagen reguliert, bevor die finale Endkontrolle der Uhr mit einem mehrtägigen Gangtest abschließt.

* durch die Verwendung von SW510A hat sich das Design des Rotors leicht verändert


Das Gehäuse

Über unser Serie60-Gehäuse muß man nicht viele Worte verlieren – die Gehäuseform hat sich in den letzten 30 Jahren bewährt und ist mittlerweile ein echter Klassiker. Die Gehäusekonstruktion haben wir auf den neuesten Stand gebracht. Saphirglas auf der Vorder- und Rückseite, geschützte Drücker und eine verschraubte Krone mit dreifacher Abdichtung machen das Edelstahlgehäuse druckfest bis zu 20 bar.

Die Bandanstöße sind in das Gehäuse integriert und damit besonders gut geschützt.


Die Gehäusetechnik

Geschützte Drücker und eine verschraubte Krone mit 3-fach Dichtsystem ermöglichen eine zuverlässige Druckfestigkeit von 20 bar. FKM-R Dichtsystem für Krone und Drücker.


Größenvergleich am Arm

Anhand der Größenwerte ist es nicht leicht zu entscheiden, ob die Uhr zum Handgelenk passt, oder ob sie zu groß oder zu klein ist. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern haben wir die Uhr auf drei unterschiedliche Armbreiten dargestellt, die den gängigen Umfängen entsprechen.

Wie ermittelt man den Handgelenksumfang?

Bitte beachten Sie, daß die gezeigten Handgelenke Ihnen nur einen ungefähren Eindruck der Uhr am Handgelenk geben können, da die Form des Handgelenks bei jedem Menschen auch bei identischen Umfang unterschiedlich ist.

Werksfahrer Chrono auf Handgelenk
Mittleres Handgelenk (ca. 19 cm Umfang)
Werksfahrer Chrono auf Handgelenk
Schmaleres Handgelenk (ca. 17 cm Umfang)
Werksfahrer Chrono auf Handgelenk
Stärkeres Handgelenk (ca. 22 cm Umfang)

Das Armband

Lederband Chronissimo R

Armband Chronissimo

Auf unsere Serie 60 passen alle unsere Leder-und Kautschukbänder mit 20mm-Anstossbreite. Besonders empfehlen möchten wir aber unser Lederarmband Chronissimo, daß es sowohl mit weißer Kontrastnaht als auch mit roter Absteppung gibt und nahtlos in das Gehäuse der Uhr integriert ist.

Modell-Konfigurator

Werksfahrer Chrono

Werksfahrer Chrono mit Lederband Retro

Schwarzes Rindleder mit strukturierter Oberfläche, dunkler Naht und einem Futter aus dunkelgrauem Alcantara.

Anstossbreite 20 mm, für Dornschließe oder Faltschließe mit 18 mm Breite, mit Schnellwechselfederstegen für schnelle und werkzeuglose Montage/Demontage des Armbandes am Uhrengehäuse.

Länge des Schliessenteiles ca. 74 mm, Länge des Lochteils ca. 115 mm (jeweils bis Mitte Federsteg gemessen).

Ist die Länge des Bandes ausreichend für meinen Handgelenkumfang?
opt. Handgelenks­umfang: 180 mm
min. Handgelenks­umfang: 162 mm
max. Handgelenks­umfang: 200 mm

Wie ermittelt man den Handgelenksumfang?

Aktuelle Lieferzeit
4 Wochen

Schließe
60.50-Tricompax_+_Retro
Preis: 2.104,00 

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
Soweit nicht anders angegeben beträgt die Lieferzeit innerhalb Deutschlands 2-3 Wochen.

Zurück

Technische Details

Werk

  • Kaliber SW510
  • automatisches Chronographenwerk
  • im Werk integrierter Chronographenmechanismus
  • 27 Rubinlagersteine
  • Glucydur-Unruh
  • 28.800 Halbschwingungen pro Stunde
  • Schweizer Ankergang
  • Sekundenstopp
  • stoßsicher nach DIN 8308
  • antimagnetisch nach DIN 8309
  • Werkdurchmesser 13 1/4"" (30,4 mm)
  • Incabloc-Stoßsicherung
  • einseitig wirkender automatischer Aufzug, kugelgelagerter Rotor, Schwungmasse aus Schwermetall
  • Gangreserve ca. 56 Stunden
  • Werk dekoriert, Rotor mit Guinand-Gravur

Funktionen

  • Stunde, Minute, Sekunde
  • Chronograph mit 30-Minuten- und 12-Stundenzähler und großer Stoppsekunde

Gehäuse

  • Gehäuse aus Edelstahl, satiniert
  • Glas aus planem Saphirglas, innen entspiegelt
  • Boden geschraubt mit Saphirglas
  • Krone verschraubt und 3-fach abgedichtet
  • geschützte Chronographen-Drücker
  • Wasserdichtigkeit/Druckfestigkeit: 20 bar
  • Dichtsystem FKM-R für Drücker und Krone

Maße und Gewicht

  • Gehäusedurchmesser: 40,5 mm
  • Gesamthöhe in Mitte der Uhr: 14,9 mm
  • Bandanstoßbreite: 20 mm
  • Maß über die Hörner: 44,3 mm
  • Maße zwischen den Armbandstegen: 40 mm
  • Gewicht ohne Band: 86 Gramm