Allgemeine Geschäftsbedingungen der Guinand GmbH, Hausener Weg 61, 60489 Frankfurt am Main, Rechtsform: GmbH, Sitz: Frankfurt am Main, Registraturgericht: AG Frankfurt am Main HRB 101278, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE298667107Geschäftsführer: Ernst-August Matthias Klüh, www.guinand-uhren.de, Tel.: 069/780099, Fax 069/78800447

Stand: 17.01.2017

 

1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB

1.1 Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Vertragspartner ist die Guinand GmbH (nachfolgend „Verkäufer“ oder „wir“). Kunde im Sinne dieser AGB können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein (nachfolgend „Kunde“). Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit dem Verkäufer in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

1.2 Ist der Kunde Unternehmer, gelten unsere AGB ausschließlich. Abweichende AGB des Vertragspartners werden von uns in diesem Fall nicht anerkannt, es sei denn, wir hätten ihrer Geltung schriftlich zugestimmt. Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis abweichender AGB des Vertragspartners die Lieferung an diesen vorbehaltlos ausführen. Unsere AGB gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen mit Unternehmern, selbst wenn sie nicht nochmals ausdrücklich bei Vereinbarungen erwähnt werden.

 

2. Bestellung

Die Bestellung oder die Auftragsvergabe erfolgt entweder schriftlich (per Post, per Fax oder per E-Mail). Eine persönliche Bestellung oder Auftragsvergabe kann auch zu den angegebenen Geschäftszeiten in den Ge­schäftsräumen der Guinand GmbH in Frankfurt am Main erfolgen. Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Unsere Angebote und Artikelpräsentationen stellen kein bindendes Angebot dar. Erst Ihre Bestellung ist ein bindendes Angebot nach § 145 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), welches wir annehmen können. Der Vertragsschluss erfolgt durch Zusendung unserer Auftragsbestä­tigung oder der Ware.

Bei der Bestellung in unserem Online-Shop können Sie Produkte durch Anklicken des Links [In den Warenkorb] in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken des Links [Warenkorb] ansehen. Die Produkte können Sie durch Anklicken der Links [Artikel entfernen] - wieder aus dem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie in der Seite „Warenkorb“ auf den Button [Zur Kasse]. Im Verlauf des weiteren Bestellvorgangs geben Sie Ihre Bestell- und Lieferdaten ein und wählen die gewünschte Zahlungsart. Im letzten Schritt erhalten Sie unter „Bestellvorschau“ eine Übersicht über Ihre Bestelldaten und können alle Angaben überprüfen und unter „zurück“ ändern.  Um den Einkauf abzuschließen, müssen Sie auf den Button [kostenpflichtig bestellen] drücken. Damit versenden Sie die Bestellung an uns.

Sollte ein bestellter Artikel nicht lieferbar sein oder ist ein Auftrag nicht zu erfüllen, ist die Guinand GmbH berechtigt, sich von der Vertragspflicht zur Lieferung oder zur Leistung zu lösen. Der Käufer erhält hierüber eine Benachrichtigung. Angebote unsererseits sind freibleibend. Vertragspartner ist die Guinand GmbH, Frankfurt am Main.

Wenn Sie uns für eine Revision, Reparatur, Umrüstung oder Aufarbeitung Ihrer Guinand-Uhr beauftragen möchten, können Sie diese dazu persönlich in unserem Haus in Frankfurt abgeben. Wenn Sie uns Ihre Guinand-Uhr zusenden möchten, füllen Sie dazu unser Auftragsformular im Internet unter https://www.guinand-uhren.de/wartung.html aus und drucken dieses aus. Senden Sie uns das unterzeichnete Auftragsformular zusammen mit Ihrer Guinand-Uhr zu. Nach Eingang Ihrer Guinand-Uhr bei uns erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Nach Überprüfung senden wir Ihnen einen Kostenvoranschlag zu. Diesen können Sie per E-Mail, Fax, Brief oder telefonisch bestätigen oder ablehnen. Mit Eingang Ihrer Kostenfreigabe bei uns kommt der Dienstleistungsvertrag verbindlich zustande. Hierzu erhalten Sie eine Auftragsbestätigung. Nach Ablauf der gesetzlichen Widerruffrist wird die Uhr unserer Werkstatt zugeteilt und mit der Serviceleistung begonnen. Sie können jedoch auch im Auftragsformular erklären, dass wir vor Ablauf der gesetzlichen Widerruffrist mit der Serviceleistung beginnen sollen.

 

3. Preise und Versandkosten

Die angegebenen Preise für Neu-Uhren verstehen sich frei Haus innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und beinhalten den gesetzlichen Mehrwertsteuersatz. Für Lieferungen auf deutsche Inseln wird ein Trans­portkostenzuschlag erhoben. Wir liefern mit einem Anbieter unserer Wahl.

Soweit zwischen Vertragsabschluss und vereinbartem und/oder tatsächlichem Lieferdatum mehr als sechs Monate liegen, gelten die zurzeit der Lieferung oder Bereitstellung gültigen Preise des Verkäufers; überstei­gen die letztgenannten Preise die zunächst vereinbarten Preise um mehr als 10%, so ist der Käufer berech­tigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Für Ausländische Kunden gelten folgende Zahlungsbedingungen: Die angegebenen Preise verstehen sich zuzügl. einer Versandpauschale für Versand und Transport ins Empfängerland des Käufers. Bei Lieferungen innerhalb der Europäischen Union (EU) wird die deutsche Mehrwertsteuer berechnet. Umsätze mit Käufern außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) sind umsatzsteuerbefreit. Bei Lieferungen außerhalb der EU fallen zusätzliche Zölle und Gebühren an. Technische Änderungen sowie Abweichungen von Katalogabbildungen und – angaben, sowie von Abbildungen und- angaben auf un­serer Internetseite www.Guinand-Uhren.de behalten wir uns vor. Preisänderungen und Preisirrtümer in unserem gedruckten Katalog bleiben vorbehalten.

 

4. Lieferbedingungen

Wir liefern weltweit, ausgenommen sind Länder für die Embargobestimmungen gelten.

Bei Unternehmern ist, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, Lieferung „ab Lager“ vereinbart. Der Versand erfolgt stets, auch bei Lieferung von einem anderen als dem Erfüllungsort - auch bei frachtfreier Zusendung und /oder Zusendung durch eigene Leute oder Fahrzeuge - auf Gefahr des Kunden.

 

5. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse durch Vorab-Überweisung, per Paypal, per Kreditkarte (American Express, Visa, Mastercard) – oder bei Serviceleistungen gemäß dieser AGB auf Rechnung. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.

Auslandslieferungen erfolgen ausschließlich gegen Vorauskasse zuzüglich der Versandpau­schale.

Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Bei Zahlung per Paypal erhalten Sie eine gesonderte Zahlungsanforderung per E-Mail. Bei Zahlung per Kreditkarte wird ihr Konto mit Versand der Ware an Sie belastet

Bezahlen Sie persönlich in unserem Werksverkauf, akzeptieren wir neben der Barzahlung auch Zahlungen per EC-Karte oder Kreditkarte, nicht jedoch Scheckzahlungen.

Haben Sie eine unserer Serviceleistungen gemäß dieser AGB in Auftrag gegeben, liegt die Rechnung Ihrem Paket bei der Rücksendung oder Abholung bei. Der Rechnungsbetrag ist binnen 10 Tagen an uns zu überweisen.

Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

Wenn Sie Verbraucher sind, ist der Kaufpreis mit Eintritt des Zahlungsverzugs während des Verzuges in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wenn Sie nicht Verbraucher sind, beträgt der Zinssatz während des Zahlungsverzuges 8 % über dem Basiszinssatz. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen. Befinden Sie sich in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Mahngebühren in Höhe von 10,00 EUR pro Mahnung und – soweit diese anfallen - Rechtsverfolgungskosten zu berechnen. Im Einzelfall abweichende Zahlungsregelungen behalten wir uns vor.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Sind Sie Unternehmer in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

 

7. Gewährleistung

Wenn Sie Verbraucher sind und die Bestellung bei uns zu einem Zweck vornehmen, der weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, erfolgt die Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

7.1 Wenn Sie Ihre Bestellung bei uns als Unternehmer vornehmen, gilt wie folgt:

7.1.1 Gelieferte Waren sind vom Kunden, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich ist, unverzüglich nach Ablieferung zu untersuchen. Wenn sich ein Mangel zeigt, ist uns unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden, anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. § 377 HGB bleibt unberührt. Seiner Untersuchungspflicht ist der Kunde auch im Falle des Rückgriffes des Unternehmers nach § 478 BGB nicht enthoben. Zeigt er in solchen Fällen den von seinem Abnehmer geltend gemachten Mangel nicht sofort an, so gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

7.1.2 Soweit ein Mangel vorliegt, sind wir unter Berücksichtigung der Art des Mangels und der berechtigten Interessen des Kunden berechtigt, die Art der Nacherfüllung zu bestimmen. Eine Nacherfüllung gilt bei diesen Verträgen nach dem erfolglosen dritten Versuch als fehlgeschlagen. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.

7.1.3 Im Fall der Nacherfüllung bei Mängeln sind wir nur insoweit verpflichtet, die hierfür erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege,- Arbeits- und Materialkosten zu tragen, als sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Sache an einen anderen Ort als den Sitz oder die gewerbliche Niederlassung des Kunden, an die geliefert wurde, verbracht wurde. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.

7.1.4 Die Mängelansprüche des Kunden einschließlich der Schadensersatzansprüche verjähren in einem Jahr. Dies gilt nicht im Fall des Rückgriffs nach § 478 BGB, dies gilt ferner nicht in den Fällen der §§ 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB sowie des § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB. Dies gilt auch nicht für Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen.

7.1.5 Die Gewährleistungsfrist bei gebrauchten Artikeln beträgt 6 Monate.

 

8. Schadensersatz/Aufwendungsersatz

Wenn Sie Verbraucher sind und die Bestellung bei uns zu einem Zweck vornehmen, der weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, haften wir für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Wenn Sie Ihre Bestellung bei uns als Unternehmer vornehmen, gilt im Falle unserer vertraglichen Haftung auf Schadensersatz gemäß Ziffer 7.1 bis 7.1.5 folgendes:

Sofern die Ansprüche auf einer vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns, unsere Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir auf Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen. Beruhen die Ansprüche auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, so ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

Sofern wir oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft eine Pflicht verletzt haben, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut - und kein Fall der Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen vorliegt - ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

Soweit unter den Ziffern 7.1.1 und 7.1.2 nichts anderes bestimmt ist, ist unsere Haftung auf Schadenersatz ausgeschlossen. Dasselbe gilt auch, soweit gegen uns als Lieferanten Rückgriffsansprüche gem. § 478 BGB geltend gemacht werden.

Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen unter Ziffer 7.1 gelten auch für sonstige Ansprüche, insbesondere deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung.

Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen unter Ziffer 7.1 gelten nicht für gegebenenfalls bestehende Ansprüche gem. §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz oder wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Sie gelten auch nicht, soweit wir eine Garantie für die Beschaffenheit unserer Ware oder einen Leistungserfolg oder ein Beschaffungsrisiko übernommen haben und der Garantiefall eingetreten ist oder das Beschaffungsrisiko sich realisiert hat.

Eine Haftung aus der Übernahme eines Beschaffungsrisikos trifft uns nur, wenn wir das Beschaffungsrisiko ausdrücklich schriftlich übernommen haben.

Sofern nicht die Haftungsbegrenzung gem. Ziffer 7.1 bei Ansprüchen aus der Produzentenhaftung gem. § 823 BGB eingreift, ist unsere Haftung auf die Ersatzleistung der Versicherung begrenzt. Soweit diese nicht oder nicht vollständig eintritt, sind wir bis zur Höhe der Deckungssumme zur Haftung verpflichtet. Diese Ziffer gilt nicht bei schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

9. Garantien

Soweit wir Garantien übernommen haben, gewähren wir diese auf Neuwaren und auf Serviceleistungen nach Maßgabe der nachfolgenden Garantiebedingungen:

Wir garantieren jedem Kunden, der eine neue Uhr bei uns erwirbt, dass diese frei von Material- und Fabrikationsfehlern ist (Haltbarkeitsgarantie). Der Kunde erhält mit dem Kauf der Uhr einen entsprechenden Garantienachweis. Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre ab dem Kauf der Uhr, soweit in der Artikelbeschreibung und auf der Rechnung keine andere Garantiezeit angegeben ist.

Darüber hinaus gewähren wir auf alle von uns erbrachten Serviceleistungen (insbesondere Reparaturarbeiten) eine Haltbarkeitsgarantie für die erbrachten Leistungen. Die Garantie für Serviceleistungen bezieht sich ausschließlich auf die ausgeführten Arbeiten und die ausgetauschten Teile. Die Garantiezeit für Serviceleistungen beträgt ein Jahr ab der Mitteilung der Bereitstellung oder der Rücksendung der Uhr an den Kunden.

Der Kunde hat uns unverzüglich nach Kenntnis über den möglichen Garantiefall zu informieren, damit Folgeschäden vermieden werden können. Wir werden die vom Kunden übergebene Uhr nach Eingang prüfen. Sollte ein Garantiefall eintreten, werden wir die Uhr ohne Mehrkosten für den Kunden reparieren. Falls eine Reparatur nach zweimaliger Ausführung nicht erfolgreich ist, werden wir im Fall der Garantie von Neuwaren dem Kunden nach unserer Wahl eine neue Uhr oder ein vergleichbares Uhrenmodell liefern.

Möchte der Kunde die Garantie in Anspruch nehmen, so hat er uns die Uhr nebst Kaufbeleg (Rechnung) oder Garantienachweis mit einer detaillierten Schadensbeschreibung zu übersenden. Wir tragen bei einem Garantiefall die Kosten der Einsendung und der Rücksendung sowie das Transportrisiko, sofern der Transport durch das von uns vorgegebene Transportunternehmen ausgeführt wird. Andernfalls trägt der Kunde die Kosten der Einsendung und der Rücksendung sowie das Transportrisiko. Anfallende Kosten für Zölle, Einfuhrabgaben und sonstige Gebühren, die bei der Rücksendung der Uhr im Empfängerland anfallen, sind vom Empfänger zu tragen.

Die Garantie auf Neuwaren und Serviceleistungen erstreckt sich nicht auf Mängel, die durch unsachgemäße Behandlung z. Bsp. geöffnete Uhr, Reparatur durch Dritte, Schäden durch Schlag- oder Stoßeinwirkung oder gewöhnliche Verschleißerscheinungen an der Uhr oder dem Uhrenarmband entstanden sind. Ausgeschlossen ist ferner die Garantie auf Wasserdichtigkeit (bei den als wasserdicht gekennzeichneten Uhren) nach 24 Monaten ab Kaufdatum sowie Reparaturleistungen im Rahmen der Garantie und der gesetzlichen Gewährleistung sowie Reparaturleistungen aus Kulanz.

Von der Garantie auf Serviceleistungen ausgenommen sind Uhren, deren Funktion nicht wieder vollständig herstellbar ist.

Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden werden durch diese Garantie nicht berührt.

  

10. Widerrufrecht

Das folgende Widerrufrecht besteht nur für Verbraucher im Fernabsatz beim Kauf von Waren.

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sa­che widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht bevor Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat., bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten.

Im Fall einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ge­gebenenfalls Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden.

Zur Wahrung der Widerruffrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Wi­derruf ist zu richten an:

Guinand GmbH
Hausener Weg 61
60489 Frankfurt am Main
Telefax: 069/78800447
eMail: vertrieb@Guinand-Uhren.de 

Hinweis: wenn der Verbraucher eine Bestätigung seiner Widerruferklärung an den Unternehmer erhält, auch per eMail an og. Adresse.

Einige Produkte werden für den Kunden speziell mit der gewünschten Sonderausstat­tung/Sonderaus-führung angefertigt. Es handelt sich also um neue Produkte, die so kein zweites Mal von ei­nem Kunden konfiguriert wurden oder werden (Einzelstücke). ACHTUNG: Ein Widerrufrecht des Kunden (Verbraucher) nach dem Fernabsatzrecht des BGB besteht daher bei diesen Produkten nicht.

Prüfung der Ware durch den Kunden / Plombierung

Zur Sicherstellung der Echtheit werden Originalprodukte (Uhren) von Guinand ausschließlich mit einer abgestempelten Garantiekarte verkauft. Wird die Uhr nicht direkt bei Guinand vom Kunden abgeholt sondern an den Kunden versendet, wird am Armband der Uhr eine Plombe angebracht. Diese Plombe signalisiert, daß die Uhr direkt von Guinand geliefert wurde. 

Entfernen Sie die Plombe erst dann, wenn Sie sicher Ihr Widerrufsrecht nach Punkt 9 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Guinand GmbH nicht mehr wahrnehmen wollen. Das Widerrufrecht des Kunden (Verbraucher) nach dem Fernabsatzrecht des BGB soll dem Kunden die Möglichkeit geben eine Prüfung der Ware – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - durchzuführen. Hierzu ist eine Entfernung der Plombe nicht erforderlich.

 

Widerruffolgen im Fernabsatz beim Kauf von Waren
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Werter­satz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache aus­schließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzufüh­ren ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Inge­brauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigen­tum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Widerruffolgen für Dienstleistungen (Revision, Reparatur, Umrüstung oder Aufarbeitung u.a. )

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das Widerrufrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Muster-Widerrufformular für Verbraucher

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

Guinand GmbH
Hausener Weg 61
60489 Frankfurt am Main
Telefax: 069/78800447
eMail: vertrieb@Guinand-Uhren.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

Name des/der Verbraucher(s)

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum                                                                       (*) Unzutreffendes bitte streichen.

Unsere AGB´s finden Sie unter: http://www.guinand-uhren.de/index.php/agb.html

 

11. Reparaturen

Wir übermitteln wir einen Kostenvoranschlag und beginnen erst mit der Re­paratur, wenn uns eine entsprechende Zustimmung vorliegt. Die Erstellung des Kostenvoranschlags beläuft sich auf € 20 inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich der Versandkosten. Dieser Betrag wird im Falle der Ausführung des Auftrags auf den Rechnungsbetrag ange­rechnet.

 

12. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand

Das Vertragsverhältnis unterliegt, auch in Fällen mit Auslandsbezug, deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Kunden, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher),berührt diese Rechtswahl nicht die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis richtet sich, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, der Gerichtsstand nach dem Sitz unseres Unternehmens in Frankfurt am Main.

 

13. Datenschutz

Die Speicherung und Verarbeitung von Kundendaten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgeset­zes (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG). Die erforderlichen Kundendaten werden ge­speichert. Eine Weitergabe erfolgt nur an unsere Geschäftspartner soweit dies zur Vertragserfüllung not­wendig ist.

 

14. Urheberrechte

Urheberrechtliche Ansprüche Dritter aufgrund von Vorschlägen und Anregungen lehnen wir, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, generell ab.

 

15. Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

16. Unwirksame Klauseln

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Wirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Rege-lung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.