Montage Metallband

Montage und Justierung des Metallbands

Längenanpassung Ihres Massivarmbandes

Wenn Sie mit der Längenanpassung Ihres Massivarmbandes nicht vertraut sind, wenden Sie sich bitte direkt an Guinand.

Stellen Sie bei einer Armbandlängenänderung zunächst die Anzahl der Bandglieder auf beiden Seiten der Schließe fest. Für den größtmöglichen Tragekomfort sollten beide Seiten des Armbandes gleich viele Glieder enthalten. Ist dies nicht möglich, sollte das obere Bandstück (12-Uhr-Seite) länger sein.

Zur Längenänderung müssen Sie das Massivarmband nicht von der Uhr oder von der Schließe trennen.

Glieder auswählen

Für den größtmöglichen Tragekomfort sollten beide Seiten des Armbandes gleich viele Glieder enthalten.

Schrauben entfernen

Enftfernen Sie die Schrauben mit zwei passenden Schlitz-Schraubendrehern.

Entferntes Bandglied

Ein Bandglied des Metallarmbands mit Bandschraube.

Zuallererst: Legen Sie unter Ihre Uhr eine weiche Unterlage – so verhindern Sie Beschädigungen an Ihrer Uhr und das Wegrollen von Kleinteilen. 

  1. Lösen Sie die Schrauben an der Seite des zu entfernenden Bandgliedes bzw. an der Stelle, an der Sie ein Bandglied einsetzen möchten. Hierzu benötigen Sie zwei passende Schlitz-Schraubendreher (Klingenbreite min 1,4 mm, max. 2,0 mm). Es wird ein Schraubendreher benötigt, wie ihn Uhrmacher benutzen. Feinmechaniker-Schraubendreher sollten Sie nicht verwenden, diese sind meistens viel zu groß und beschädigen die Schrauben sowie das Armband.
  2. Diese Schraubendreher setzten Sie links und rechts jeweils an der Schraube des zu entfernenden Bandteils an.
  3. Entnehmen Sie das freiwerdende Bandglied bzw. setzen Sie ein neues ein.
  4. Geben Sie vor dem Verschrauben einen kleinen Tropfen (nicht mehr!) des von Guinand gelieferten Schraubensicherungsmittels (Sicherheitshinweis am Ende dieser Anleitung beachten) auf das Gewinde der Bandschraube.
  5. Ziehen Sie die Schraube handfest an.
Feinjustierung Metallarmband

Feineinstellung der Armbandlänge

Die Schließe des Guinand-Massivbandes verfügt über 4 Bohrungen, die es ermöglichen, die Armbandlänge in Schritten von 3 mm zu variieren. Muß die Länge des Bandes stärker variiert werden, kann durch Entfernen oder Einsetzten von Bandgliedern eine Längenänderung von jeweils ca. 10 mm erfolgen.

Massivband montieren

Zur Montage des Guinand-Massivbandes benötigen Sie einen schmalen Uhrmacher-Schraubendreher oder noch besser, ein qualitativ hochwertiges Bandwechselwerkzeug.

Zuallererst: Legen Sie unter Ihre Uhr eine weiche Unterlage – so verhindern Sie Beschädigungen an Ihrer Uhr und das Wegrollen von Kleinteilen.

  1. Legen Sie die Uhr mit der Zifferblattseite nach unten auf die weiche Unterlage
  2. Entfernen Sie den Federsteg der Feineinstellung der Bandweite an der Armbandschließe
  3. Das Massivband liegt jetzt in zwei Teilen vor Ihnen und kann so am Gehäuse der Uhr befestigt werden.
  4. Kleben Sie zur Vorsicht die Bandhörner mit Isolier/Klebeband ab – das schützt vor Kratzern bei der Montage.
  5. Band von unten zwischen die Hörner setzen (Federsteg schaut auf beiden Seiten aus dem Bandende heraus).
  6. Auf einer Seite den Steg soweit in das Band schieben, dass er zwischen den Hörnern verschwindet.
  7. Auf der anderen Seite mit einem Schraubendreher oder guten Federstegbesteck den Steg zwischen das zweite Horn drücken.
  8. Überprüfen Sie den Sitz des Metallbandes am Gehäuse – die beiden Federstege müssen in den Anstossbohrungen eintauchen.
  9. Schrauben Sie das Metallband wieder zusammen bzw. setzten Sie den Federsteg im Schließenteil des Armbandes wieder ein.

Federstege zur Montage des Massivbandes am Gehäuse

Zusammen mit dem Guinand-Massivband werden passende Federstege für die Montage am Gehäuse mitgeliefert. Bitte verwenden Sie nur diese Federstege! Bei jedem Bandwechsel sollten neue, passende und qualitativ hochwertige Federstege verwendet werden. Falsche Federstege können dazu führen, daß sich das Band im Gebrauch löst oder nicht mehr ohne Beschädigung vom Gehäuse zu entfernen ist.

Für Gehäuse der Serie 40 und 41 ab Baujahr 2016 (erkennbar an der Seriennummer 2190 und höher) oder der Serie mit englischer Bodenbeschriftung bzw. Seriennummer größer 2000 sind die geeigneten Federstege vom Typ B21 19 mm, 1,5 mm Durchmesser

Für Gehäuse älterer Bauart (erkennbar an der Fase auf der Bandanstossoberseite bzw. einer Seriennummer kleiner 2000) ist das Massivband ohne Modifikation der Gehäusebohrungen nicht geeignet.

Sicherheitshinweis Schraubensicherungsmittel

Signalwort: Achtung 

Gefahrenhinweise:

  • H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
  • H335: Kann die Atemwege reizen.

Sicherheitshinweise:

  • P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • P261 Einatmen von Dampf/Aerosol vermeiden.
  • P271 Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden.
  • P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz tragen.
  • P302+P352 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser/Seife waschen.
  • P312 Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.
  • P405 Unter Verschluss aufbewahren.
  • P501 Inhalt/Behälter der Problemabfallentsorgung zuführen.
  • Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verordnungen:
  • Verwendungsbeschränkung gemäß REACH Anhang XVII Nr.: 3

Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen

Allgemeine Hinweise:

  • Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.
  • Nach Einatmen: Betroffene an die frische Luft bringen.
  • Bei Beschwerden Arzt hinzuziehen.
  • Nach Hautkontakt: Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser und Seife abspülen.
  • Bei Hautreaktionen Arzt aufsuchen.
  • Nach Augenkontakt: Sofort bei geöffnetem Lidspalt 10 bis 15 Minuten mit fließendem Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach
  • Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen. Anschließend unverzüglich Augenarzt aufsuchen.
  • Nach Verschlucken: Sofort Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken. Niemals darf einem
  • Bewusstlosen etwas über den Mund verabreicht werden.
  • Kein Erbrechen herbeiführen. Arzt konsultieren.
  • Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen
  • Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Verursacht Hautreizungen. Verursacht
  • schwere Augenreizung. Kann die Atemwege reizen.
  • Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung
  • Symptomatische Behandlung.

Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

Hinweise zum sicheren Umgang:

  • Für gute Be- und Entlüftung von Lager und Arbeitsplatz sorgen.
  • Berührung mit Augen, Haut und Kleidung vermeiden. Einatmen von Dampf/Aerosol vermeiden.
  • Geeignete Schutzausrüstung tragen. Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen und vor erneutem Tragen waschen. Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen. Nach Gebrauch Hände gründlich waschen.
  • Arbeitsstätte mit einer Augendusche und einer Körperdusche (Notdusche) versehen.

Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten

Anforderungen an Lagerräume und Behälter:

  • Behälter dicht geschlossen und trocken lagern.
  • Vor Feuchtigkeit schützen.
  • Vor Hitze, direktem Sonnenlicht und Kälte schützen.
  • Nur im Originalbehälter aufbewahren.
  • Produktreste nicht in den Originalbehälter zurückfüllen.

Produkt

Abfallschlüsselnummer: 08 04 09* = Klebstoff- und Dichtmassenabfälle, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten.
HZVA = Herstellung, Zubereitung, Vertrieb und Anwendung

* = Die Entsorgung ist nachweispflichtig.
Empfehlung: Sonderabfall. Verbrennung mit behördlicher Genehmigung.